Schwaches zweites Quartal für Geratherm

Tonline

Das Thüringer Medizintechnik-Unternehmen Geratherm hat mit den Schwankungen des Dollarkurses zu kämpfen. Wegen Wertberichtigungen auf Währungen sei das Betriebsergebnis in der ersten Jahreshälfte um 23 Prozent auf rund 1,2 Millionen Euro gesunken, teilte der Vorstand am Mittwoch am Firmensitz in Geschwenda mit. Der Anbieter von Fieberthermometern, Blutdruckmessgeräten und Instrumenten zur Messung der Lungenfunktion exportiert seine Produkte nach eigenen Angaben in etwa 60 Länder.


Quelle: https://www.t-online.de/regionales/id_81956114/schwaches-zweites-quartal-fuer-geratherm.html

Verwandte und ähnliche Artikel

{...} Thüringer Medizintechnik-Unternehmen Geratherm hat seine Umsatzerlöse im 3. Quartal 2017 gegenüber dem Vorjahreszeitraum leicht {...}{...} Juli bis September lagen sie bei gut 5,18 Millionen Euro und damit um 3,3 Prozent gegenüber dem Vergleichzeitraum 2016, {...}

Die Notdienstpauschale für das dritte Quartal 2018 fällt etwas niedriger aus als {...}

{...} ein drittes Glas hinzu, ist das eventuell schon riskanter Alkoholkonsum.

Der Medizinkonzern Fresenius sieht sich auf dem Weg zum angepeilten Rekordjahr immer mehr Hindernissen gegenüber. {...}

Der Medizin- und Sicherheitstechnikkonzern Drägerwerk hat im ersten Quartal wegen des starken Euro und einer {...}{...} im TecDax notierte Unternehmen am Donnerstag in Lübeck mit. Im Vorjahr hatte der Verlust noch knapp eine Million Euro {...}