Blutdruck

Arterien und Venen im menschlichen Körper bilden zusammen ein geschlossenes Röhrensystem. Um darin den Blutkreislauf aufrecht erhalten zu können, muss ein bestimmter Druck vorhanden sein, eben der Blutdruck. Dieser Druck ist nicht überall gleich, und darf es auch nicht sein; er muss vielmehr von oben nach unten allmählich absinken, so dass die Strömung von oben nach unten, also vom Ort des höheren Drucks in den des tieferen Drucks erfolgen kann. Wenn sich das Herz zusammenzieht, steigt der Herzinnendruck und damit der Blutdruck, und dieser Druckanstieg überträgt sich mit dem ausströmenden Blut auch auf die Arterien, jedoch nur für die Sekundenbruchteile, die das Herz benötigt, um sich zusammenzuziehen. Diese Druckerhöhung nennt man den systolischen B. Er ist der bei der Blutdruckmessung zuerst genannte, höhere Wert. Sobald das Herz nun wieder erschlafft, gewissermaßen Luft holt für den nächsten Schlag, geht der Druck in den Arterien zurück. Diesen abgesenkten Druck während der Erschlaffungsphase des Herzens nennt man den diastolischen B. Er ist der bei der Blutdruckmessung zuletzt genannte, niedrigere Wert (nach: www.medizin-netz.de)
Das könnte Sie auch interessieren: Blut, Bluthochdruck (Hypertonie), Herz
  1. Blutdruck

    Themenseite des Deutschen Medizin-Netzes

    Deutsches Medizin-Netz - www.medizin-netz.de
  2. Der Blutdruck

    Themenseite des Medizinportals eines Pharmaherstellers

    Boehringer Ingelheim Pharma - www.medworld.de
  3. Was ist Blutdruck?

    Themenseite des Deutschen Ernährungsberatungs- und -informationsnetzes (DEBInet)

    Institut für Ernährungsinformation - www.ernaehrung.de
  4. Blutdruckmessung
  1. Blutdruck

    Kapitel einer Abhandlung über innere Medizin von einem Facharzt

    Autor: L. Geisler - www.linus-geisler.de
  2. Blutdruck-Selbstmessung

    Patienten-Information zur Blutdruckmessung

    QP Qualitätspraxen GmbH - www.qualitaetspraxen.de
  3. Die korrekte Blutdruckmessung in 12 Schritten

    Video der Medizinischen Fakultät der Universität Bern

    Universität Bern - e-learning.studmed.unibe.ch
Bei der Blutdruckmessung ermittelt man mit Hilfe eines technischen Verfahrens den Druck in einem Blutgefäß. Man unterscheidet die Messung des arteriellen Drucks, des venösen Drucks (wie z.B. den Zentralen Venendruck), sowie die Messung in der Lungenschlagader (pulmonalarterieller Druck) und im Lungenkapillargebiet (pulmonalkapillärer Druck) (nach: WIkipedia)