Morbus Schlatter

Der Morbus Osgood-Schlatter ist eine schmerzhafte Reizung des Ansatzes der Kniescheibensehne (Patellarsehne) am vorderen Schienbein. Hierbei kann es zu einer Ablösung und zu einem Absterben (Nekrose) von Knochenstücken aus dem Schienbein kommen. Es entsteht ein abgestorbener Knochenbezirk (Osteonekrose). Da diese Osteonekrose nicht infektiös (nicht durch Bakterien, Viren oder andere verursacht ist, wird sie zur Gruppe der aseptischen Osteonekrosen gerechnet. Sie kann sowohl einseitig als auch beidseitig auftreten. Betroffen sind v.a. Jugendliche im Alter zwischen 10 und 14 Jahren. Jungen sind im Verhältnis 4:1 häufiger betroffen als Mädchen (nach: www.dr-gumpert.de)
Das könnte Sie auch interessieren: Sportverletzungen
  1. Morbus Osgood-Schlatter

    Themenseite des Sportmedizin-Kompendiums von J. Jerosch, einem Orthopäden und Unfallchirurgen

    Autor: J. Jerosch - www.jerosch.de/kompendium/
  2. Morbus Osgood-Schlatter

    Themenseite des Gesundheitsportals Dr. Gumpert

    Gesundheitsportal Dr. Gumpert - www.dr-gumpert.de
  3. Morbus Osgood Schlatter

    7-seitige PDF-Datei mit Informationen und Übungsprogramm

    Universitätsklinik für Kinder- und Jugendchirurgie Graz -   - www.kinderchirurgie.at
  4. Fremdsprachige Internetseiten
  5. Osgood-Schlatter Disease

      HON-Code  EnglischThemenseite des des amerikanischen Portals www.emedicine.com

    eMedicine - www.emedicine.com