Prostatakrebs

Mit rund 25 000 Neuerkrankungen pro Jahr ist das Prostatakarzinom nach Lungenkrebs der zweithäufigste bösartige Tumor bei Männern. Prostatakrebs ist in der Regel eine Krankheit des älteren Mannes: Mehr als 90% der Patienten sind zum Zeitpunkt der Diagnose über 60 Jahre alt (nach: www.krebsinformation.de)
Das könnte Sie auch interessieren: Tumorschmerz
  1. Prostatakrebs

      HON-Code  Partner im afgis-Modell  TürkischNeutrale und wissenschaftlich fundierte Krebsinformation des Deutschen Krebsforschungszentrums in Heidelberg, auch in türkischer Sprache

    Deutsches Krebsforschungszentrum, Heidelberg - www.krebsinformation.de
  2. Prostatakrebs, Prostatakarzinom

      HON-CodeThemenseite der Deutschen Krebsgesellschaft

    Deutsche Krebsgesellschaft - www.krebsgesellschaft.de
  3. Grundlegende Informationen

    Umfangreiches Internetangebot mit Forum

    Bundesverband Prostatakrebs Selbsthilfe e.V. - www.prostatakrebs-bps.de
  4. Bei mir wurde Prostatakrebs festgestellt – was nun?

    18-seitige Informationen zur Erkrankung, geschrieben von einem Betroffenen für Betroffene. Die Homepage selbst ist konzipiert als Kontakt-, Informations- und Selbsthilfestelle zum Prostatakrebs (KISP) und wird betreut von einem Betroffenen

    Herausgeber: R.-R. Damm -   - www.prostatakrebse.de
  5. Prostata-Spezifisches Antigen (PSA)
PSA ist ein Glykoprotein das nicht ausschließlich aber vorwiegend in der Prostata (Vorsteherdrüse) des Mannes gebildet wird. Bei Erkrankungen dieser Drüse kann es erhöht sein. Es eignet sich als Suchtest und zur Verlaufskontrolle des Prostatakarzinoms. Bei Männern über 50 Jahre ist eine jährliche Kontrolle empfohlen aber nicht unumstritten, denn 70% der Männer mit erhöhtem PSA haben kein Prostatakarzinom (nach: www.med4you.at)
  1. PSA-Bestimmung

    Themenseite auf der Homepage des Bundesverbandes Prostatakrebs Selbsthilfe

    Bundesverband Prostatakrebs Selbsthilfe e.V. - www.prostatakrebs-bps.de
  2. PSA - Übersicht

    Infoseite für Laborbefunde von einem Facharzt für Labordiagnostik

    Herausgeber: W. Hübl - www.med4you.at