Retinitis pigmentosa

Die Bezeichnung Retinopathia pigmentosa oder Retinitis pigmentosa (RP) beschreibt eine durch Vererbung oder spontane Mutation entstehende Netzhautdegeneration, bei der die Photorezeptoren zerstört werden. Im Verlauf kommt es typischerweise erst zu Nachtblindheit, Visusabfall und dann zu einer langsamen Einschränkung des Gesichtsfeldes bis hin zu einem sich immer mehr verengenden „Tunnelblick“, was in einem späteren Stadium in der Regel zur Erblindung führt (nach: Wikipedia).
Das könnte Sie auch interessieren: Netzhautablösung
  1. Retinitis pigmentosa

    Informationen auf der Homepage einer deutschen Selbsthilfevereinigung von Menschen mit Netzhautdegenerationen mit einer Simulation

    Pro Retina Deutschland e.V. - www.pro-retina.de
  2. Sehbehindert durch Retinitis pigmentosa

    Broschüre einer Schweizer Selbsthilfeorganisation von Menschen mit Retinitis pigmentosa

    Retina Suisse - PDF-Datei - www.retina.ch