Down-Syndrom

Als Down-Syndrom bezeichnet man eine spezielle Genommutation beim Menschen, nämlich die Verdreifachung (Trisomie) des 21. Chromosoms oder von Teilen davon. Daher lautet eine weitere übliche Bezeichnung Trisomie 21. Neben für das Syndrom als typisch geltenden körperlichen Merkmalen sind in der Regel die kognitiven Fähigkeiten des betroffenen Menschen beeinträchtigt, so dass es zu einer geistigen Behinderung kommen kann (nach: Wikipedia)
  1. Down-Syndrom - Was ist das?

    Informationen des Deutschen InfoCenters. Träger des Centers ist die Selbsthilfegruppe für Betroffene und ihre Freunde e.V.

    Deutsches Down-Syndrom InfoCenter - www.ds-infocenter.de
  2. Wie entsteht das Downsyndrom?

    Informationen eines Arbeitskreises als Zusammenschluss von Eltern von betroffenen Kindern im norddeutschen Raum

    Arbeitskreis DOWN-Syndrom e.V. - www.down-syndrom.de
  3. Down-Syndrom Netzwerk Deutschland

    Das Netzwerk verbindet die Eltern- und Selbsthilfegruppen der betroffenen Menschen, um die ehrenamtliche Arbeit effektiver zu gestalten und um den Informationsaustausch unter Betroffenen, Eltern und Fachleuten zu verbessern

    Down-Syndrom Netzwerk Deutschland e.V. - www.down-syndrom-netzwerk.de