Keratokonus

Der Begriff Keratokonus setzt sich aus griechisch keratos für "Horn" und konus für "kegelförmig" zusammen. Ein Keratokonus ist ein stufenweise fortschreitendes Krankheitsbild. Es ist gekennzeichnet durch eine Ausdünnung und Vernarbung der zentralen Kornea (Hornhaut des äußeren Auges). Dadurch und durch den erhöhten Augeninnendruck entsteht eine zentrale Auswölbung (Hornhautkegel). Ein Keratokonus tritt in der Regel beidseitig auf (nach: Wikipedia)
Das könnte Sie auch interessieren: Grüner Star
  1. Forum Keratokonus

    Privates Forum zum Informationsaustausch zwischen Betroffenen, Angehörigen und Behandlern zum Thema Keratokonus

    Herausgeber: A.C. Langer - www.forum.keratokonus.de
  2. Der Keratokonus

    36-seitige Infoschrift für Betroffene und Interessierte von einem Schweizer Optometristen

    Autor: R.L. Eschmann - PDF-Datei - www.technolens.de