Die Gicht ist eine Stoffwechselerkrankung und wird als Wohlstandskrankheit bezeichnet. Es befindet sich zu viel Harnsäure im Blut, was zu Ablagerungen in den Gelenken führt und äußerst schmerzhaft ist. In diesem Artikel erklären wir was Gicht ist, woher sie kommt, wie man sie behandeln oder gar vermeiden kann.

Die menschliche Schilddrüse ist ein kleines Organ unterhalb des Kehlkopfes. Sie nimmt als endokrine Drüse viele wichtige Aufgaben des Stoffwechsels wahr und steuert diesen über die Schilddrüsenhormone T3 (Trijodthyronin) und T4 (Tetrajodthyronin). Die Schilddrüse regelt nicht nur den Wärmehaushalt und die Herzfrequenz des Körpers und hat damit direkten Einfluss auf… Artikel lesen Hashimoto