Ratgeber Blutdruck – welche Werte sind normal?

Der Blutdruck spielt in unserem Leben eine sehr wichtige Rolle. Wer dauerhaft zu hohen oder aber auch zu niedrigen Blutdruck hat, setzt seine Gesundheit aufs Spiel. Es ist daher wichtig, dass der Blutdruck regelmäßig kontrolliert wird und man bei schlechten Werten entgegensteuert. Der Blutdruck wird unter anderem durch die Lebensweise als auch durch die Ernährung beeinflusst. Ebenfalls spielt das Alter eine Rolle vom Blutdruck. Bei jungen Menschen kann der Blutdruck deutlich höher sein, als es bei älteren Menschen oder bei Erwachsenen der Fall ist.

Welche Werte zählen zum Blutdruck?

Zum Blutdruck zählen der systolische und der diastolische Blutdruck. In der Regel gilt ein Wert von 120 zu 80 als optimaler Blutdruck für erwachsene Menschen. Dies ist aber in jedem Fall vom Alter abhängig.
Erwachsende gesunde Menschen: 120 zu 80 als guter Mittelwert für den Blutdruck.
Wer dauerhaft einen Blutdruck von 140 zu 90 oder sogar höher hat, der leidet in der Regel an Bluthochdruck, in Fachkreisen auch als Hypertonie bezeichnet. Sollte der Blutdruck zu niedrig sein, liegt er meist dauerhaft bei unter 105 zu 65 mmHG. Diese Richtwerte gelten für erwachsene Menschen.

Blutdruckwerte in der Tabelle

systolisch (mm Hg) diastolisch (mm Hg)
optimal < 120 < 80
normal < 130 < 85
hochnormal 130-139 85-89
Bluthochdruck Stufe 1 140-159 90-99
Bluthochdruck Stufe 2 160-179 100-109
Hypertonie höchster Grad > 180 > 110

Wie wird der Blutdruck in unserem Körper beeinflusst?

Grundsätzlich ist es das Herz, dass das Blut durch unsere Adern pumpt und dass dafür sorgt, dass Organe mit Blut und mit Sauerstoff versorgt werden. Der Blutdruck wird dabei durch individuelle Strukturen des Körpers, wie zum Beispiel durch die Nervenbahnen oder durch die Strukturen im Gehirn gesteuert. Darüber hinaus spielt auch unsere körperliche Belastung eine wesentliche Rolle, wenn es um den Blutdruck geht. Wer körperlich arbeitet hat in der Regel einen höheren Blutdruck als jemand, der z.B. am Computer sitzt, oder sich auf der Couch entspannt.
Auch unsere Ernährung hat einen großen Einfluss auf den Blutdruck. Wer z.B. viel koffeinhaltige Getränke wie Kaffee oder Cola oder auch die Teein haltigen Getränke wie schwarzen Tee trinkt, der beeinflusst damit natürlich auch seinen Blutdruck. Die Werte können darüber hinaus auch durch den eigenen Gemütszustand beeinflusst werden. Wer also unter Druck steht und stark angespannt ist, der wird schnell einen hohen Blutdruck haben. Wenn man hingegen tiefenentspannt ist und kurz vor dem Einschlafen auf der Couch liegt, ist der Blutdruck in der Regel deutlich geringer und deutlich weniger hoch.
Das der Blutdruck kurzfristig steigt und auch wieder sinkt, ist vollkommen normal. Je nach Belastung des Körpers ändert sich der Blutdruck fortlaufend. Wichtig ist zu wissen, wie die Blutdruck Normalwerte im Durchschnitt sind und wie er sich langfristig entwickelt. Wer dauerhaft einen zu hohen oder zu niedrigen Blutdruck hat, lebt meist nicht gesund und sollte etwas ändern. Oftmals sind es wir selbst, die einen negativen Einfluss auf unseren Blutdruck haben und die nicht genau wissen, wie man den Blutdruck ideal steuern kann.

Wie können wir unseren Blutdruck beeinflussen?

Wir können unseren Blutdruck jeden Tag positiv beeinflussen. Meist ist es aber der innere Schweinehund, der einmal überwindet werden muss, damit der Blutdruck keine Probleme macht und sich positiv entwickelt.
Vor allem Sport und Bewegung sorgen dafür, dass der Blutdruck in Ordnung ist, bzw. dass der Blutdruck nicht zu hoch und nicht zu niedrig ist. Wer sich regelmäßig bewegt, kann zum Beispiel hervorragend hohem Blutdruck vorbeugen. Das bedeutet nämlich, dass man sich nicht nur bewegt, sondern auch weniger Gefahr läuft, ein Übergewicht zu haben. Dies führt in vielen Fällen schnell dazu, dass man zu hohen Blutdruck hat.

  • Sport sorgt für den Abbau von Stress
  • Sport sorgt für bessere Zucker- und Fettwerte
  • Sport senkt den Blutdruck
  • Sport beugt ungesundem Übergewicht vor

Gleichzeitig sorgt der Sport dafür, dass die Zuckerwerte und die Fettwerte besser sind und auch so wird dafür gesorgt, dass man keinen zu hohen Blutdruck hat. Auch für unser mentales Bewusst sein und für unsere innere Glückseligkeit ist wichtig, dass wir Sport machen. Bewegung und Sport sorgen dafür, dass wir Stress und Ärger aber auch Ängste abbauen können und das führt dazu, dass wir insgesamt sehr viel gesünder leben.

Welche Art von Sport ist für den Blutdruck gesund?

Die Art des Sportes kann sehr unterschiedlich sein. Vor allem regelmäßiger Sport über einen längeren Zeitraum ist für den Blutdruck gesund. Das bedeutet, dass z.B. ein Ausdauersport wie Joggen oder Fußball und Handball gut sein kann. Auch Basketball oder Walking zählen zu den Sportarten, die für den Blutdruck sehr gesund sind.
Extremsport ist in der Regel für den Blutdruck nicht sehr gut. Das bedeutet nämlich, dass der Körper sehr viel extremer und stärker belastet wird, als es sonst der Fall ist. Der Extremsport sorgt dafür, dass der Blutdruck besonders hoch ist und auch der Puls meist in einem Bereich ist, der nicht mehr gesund ist.

Ist Wandern gut für den Blutdruck?

Ja, wer gerne wandern geht und dabei ein gewisses Mindesttempo einhält, kann dadurch eine Menge gutes für seinen Blutdruck tun. Das bedeutet konkret, dass man durch Wandern das gesamte Herz- und Kreislaufsystem beansprucht und dadurch auch trainiert. Je regelmäßiger dieses Training stattfindet, desto gesünder kann man leben. Die frische Luft tut beim Wandern gut und die Bewegung sorgt dafür, dass der gesamte Körper ordentlich durchblutet wird und die Muskulatur in Bewegung kommt. Grundsätzlich sind lange Wanderungen von mehreren Stunden zu empfehlen. Dabei muss jedoch auch berücksichtigt werden, dass der Körper in jedem Fall seine Ruhephasen braucht und in jedem Fall Zeit benötigt, um sich zu regenerieren.
Wie kann ich meinen Blutdruck durch die Ernährung verbessern?
Neben Sport und Bewegung ist auch die Ernährung ein sehr wichtiger Faktor auf der Suche nach dem perfekten Blutdruck. Das bedeutet konkret, dass man darauf achten sollte, dass man sich gesund ernährt. Natürlich sind auch ungesunde Lebensmittel erlaubt, denn manchmal schmecken sie einfach lecker, jedoch sollte man überwiegend gesund essen und darauf achten, dass man dem Körper die richtigen Nährstoffe zuführt.

  • Weniger Alkohol
  • Weniger Koffein
  • Weniger Fette
  • Weniger Fast Food (Pizza, Pommes, Döner, Burger etc.)

Gesundes Essen und gesunde Ernährung fangen bereits bei den Getränken an. Zuckerhaltige Getränke sind auf lange Sicht nicht zu empfehlen und auch Getränke mit viel Koffein sind auf keinen Fall langfristig gesund. Am besten ist es, frische Säfte, Mineralwasser oder aber auch ungesüßten Tee zu trinken. Diese Getränke sorgen für einen gesunden Lebensstil und der Blutdruck wird ein einem Danken. Wer Bier trinkt, sollte sich fragen, ob es nicht auch ein alkoholfreies Bier sein darf, welches ebenfalls gut schmeckt, aber deutlich gesünder ist – auch für den Blutdruck, denn Alkohol hat hier ebenfalls einen negativen Einfluss.
Was die Ernährung in Form von Essen angeht ist darauf zu achten, dass in jedem Fall fettarme Ernährung bevorzugt wird. Pommes, Döner, Pizza sowie Burger und Co schmecken zwar gut und sollten nicht verboten werden, allerdings sollte man sie reduzieren, so dass es etwas besonderes bleibt. Generell sollte der Konsum an Fleisch reduziert werden, um gesund zu leben und den Blutdruck zu senken.

Zu hoher Blutdruck – der Gang zum Arzt und Medikamente

Wer zu hohen oder zu niedrigen Blutdruck hat, sollte irgendwann zum Arzt gehen. Nur eine ärztliche Diagnose kann Aufschluss darüber geben, woher die Blutdruckwerte kommen und wie sie beeinflusst werden können. Der Arzt kann darüber hinaus auch passende Medikamente wie zum Beispiel Beta Blocker verschrieben, die gegen einen zu hohen Blutdruck eingenommen werden müssen. Wann welche Medikamente erforderlich sind und wie der eigene Blutdruck ausschaut, sollte in jedem Fall durch einen Arzt kontrolliert werden. Das bedeutet konkret, dass man zwar im Internet viele Ratgeber und Hilfestellungen findet, letztendlich aber lediglich der Arzt eine konkrete Diagnose stellen kann und dabei helfen kann, den Blutdruck richtig zu messen und zu bewerten! Das Internet ist kein Ersatz für einen Besuch bei einem Facharzt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.