Gegen Corona-Viren schützen mit Vitamin reicher Ernährung?

Die Krise rund um Covid-19 scheint weiterhin die Gemüter der Menschen zu bestimmen. Es gibt immer mehr Maßnahmen, um sich dagegen zu schützen. Die Regierungen vieler Länder rufen dazu auf, zu Hause zu bleiben und sich so vor der Ansteckung zu schützen. Neben diesen Methoden spielen natürlich auch andere Punkte eine wichtige Rolle, um gesund zu bleiben. In diesem Artikel wollen wir dem Leser ein paar bedeutende Tipps an die Hand geben, um sein Immunsystem zu stärken.

Ist eine Schutzkleidung nötig?

Es ist wichtig, dass Menschen gerade in diesen krassen Zeiten gut auf sich aufpassen. Ärzte und Wissenschaftler empfehlen die richtige Schutzkleidung , wenn man draußen ist. Natürlich muss für das Einkaufen kein Overall angezogen werden, doch eine Schutzmaske sollte nun von allen aufgesetzt werden, wenn man sich in eine größere Menschenmasse begibt. Besonders aber, wenn man zum Einkaufen, in die Bahn oder in den Bus steigt. So schützen Personen in erster Linie andere Menschen vor den eigenen Keimen. Wer eine gute Mundschutz Maske trägt, der kann sich damit auch selbst schützen.

Weitere Tipps, um sich gut und sicher durch diese Pandemie zu bringen?

Neben dem physischen Schutz ist es gut, dass sich Menschen gerade in dieser Zeit möglichst bewusst ernähren. Das eigene Immunsystem kann durch eine gute Ernährung gestärkt werden – so kann man sicher sein, dass man nicht so schnell angesteckt wird. Wer in dieser Zeit, seinen Zucker- und Fertigproduktekonsum senkt und stattdessen auf gesunde Nahrungsmittel, wie Obst und Gemüse zurückgreift, macht viel richtig.
Gerade frisches Obst und Gemüse aus ökologischer Haltung versorgt den Körper mit allen wichtigen Nährstoffen. So brauchen sich auch Angestellte, die an der Kasse, im Altersheim oder im Krankenhaus arbeiten, keine Sorgen mehr machen. Je stärker das Immunsystem ist, desto geringer ist auch die Wahrscheinlichkeit, dass man durch Viren oder Bakterien krank wird. Natürlich sollten auch Eltern darauf achten, dass die Kinder gesund essen. Auch, wenn laut Experten die Wahrscheinlichkeit der Ansteckung bzw. der Verlauf bei Kindern geringer bzw. weniger schlimm ist, sollten sie sich gesund ernähren . Mehr Informationen über die Folgen, die mit diesem Virus einhergehen, erfahren Neugierige in diesem Artikel .

Die Lebensmittel mit einem hohen Vitamin C-Gehalt

In diesen Tagen sollte der Einkaufskorb vollgepackt werden mit gesundem Obst und Gemüse. Besonders die Früchte, die viel Vitamin C enthalten, sind jetzt gut.
Die Auswahl ist ziemlich groß und deshalb kann jeder ausreichend Vitamin C in seine Ernährung einbauen.

Paprika

Wer gerne deftig oder Salate ist, der sollte einfach häufiger zur Paprika greifen. Das Gemüse schmeckt nicht nur roh, sondern auch gekocht richtig lecker. Der Vitamin C-Gehalt ist natürlich in der rohen Form viel höher.

Zitrone

Die Tage werden wärmer und die Flüssigkeitszufuhr sollte demnach auch entsprechend erhöht werden. Wer nicht so gerne Wasser trinkt, der kann ein paar Esslöffel frischen Zitronensaft dazugeben. So schmeckt das Wasser nicht nur besser, sondern ist auch vollgepackt mit Vitamin C.

Orangen

Die Orangensaison hat ihren Höhepunkt erreicht, dennoch können Menschen zu dieser Frucht greifen, um den Vitamin C-Gehalt zu decken.

Grapefruit

Die bittere Alternative zu Orangen schmeckt sehr lecker und ist eine echte Vitaminbombe – für diese Phase besonders empfehlenswert.

„Das wichtigste Antioxidans“ Enzym-Doping: Vitamin C kann mehr, als Sie denken.

Funktionen der Ascorbinsäure:

  • Eisenstoffwechsel: Bessere Bioverfügbarkeit von Nahrung, so reduziert Ascorbinsäure Eisen 3+ aus Fleisch zu Eisen 2+ und macht es dadurch für den Körper verwertbar.
  • Fettstoffwechsel: Ascrobinsäure hilft LDL-Cholesterin abzubauen und erhöht den Spiegel des „gesunden“ HDL-Cholesterins.
  • Bindegewebe: festeres Bindegewebe, weil es den Aufbau von Kollagen unterstützt.
  • Histaminspiegel: Histamin ist ein Gewebehormon, das bei Allergien eine wichtige Rolle spielt – Vitamin C hat Einfluss auf die Regulierung und auf den Abbau im Darm.
  • Hormonproduktion: Das Vitamin unterstützt Schilddrüsenhormone, aber auch für die Stressbewältigung wichtigen Hormone Nor- und Adrenalin.
  • Leberfunktion und Entgiftung:  Unterstützt Leberenzyme. Das Organ arbeitet dadurch besser und die Entgiftung verbessert sich.
  • Neurotransmitter: Wichtige Nervenbotenstoffe wie Serotonin benötigt das Vitamin C – Serotonin regelt Schlaf, Appetit und viele andere Körperfunktionen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.