Anzeige
Anzeige

  Infos in anderen Sprachen
  EnglischEnglisch
  FranzösischFranzösisch
  GriechischGriechisch
  ItalienischItalienisch
  RussischRussisch
  SpanischSpanisch
  TürkischTürkisch
Sie sind hier: Startseite > Schwangerschaft > Schwangerschaftsabbruch


Schwangerschaftsabbruch

Unter einem Schwangerschaftsabbruch (medizinisch interruptio graviditatis oder abruptio graviditatis; umgangssprachlich mit zumeist negativer Konnotation auch Abtreibung) versteht man die Entfernung oder hervorgerufene Ausstoßung des Fruchtsacks mit dem Embryo oder Fötus aus der Gebärmutter. Ein Schwangerschaftsabbruch erfolgt heutzutage meist durch chirurgische Vakuumaspiration (Absaugung) oder wird durch Medikamente induziert („Abtreibungspille“). Er dient der Beendigung einer ungewollten oder die Gesundheit der Frau gefährdenden Schwangerschaft (nach: Wikipedia)
Das könnte Sie auch interessieren: Sexualität

  1. Schwangerschaftsabbruch
    44-seitige Broschüre, auch auf Türkisch. Weiteres Faltblatt zum Schwangerschaftsabbruch mit Mifegyne
    pro familia Deutsche Gesellschaft für Familienplanung, Sexualpädagogik und Sexualberatung e.V. - www.profamilia.de
  2. Schwangerschaftsabbruch
    Themenseite auf der Homepage des Verhütungsmuseums
    Museum für Verhütung und Schwangerschaftsabbruch, Wien- www.muvs.org
  3. www.nachabtreibung.de
    Informationsseiten von Betroffenen für Frauen im Schwangerschaftskonflikt und Frauen nach Abtreibung. Mit angeschlossenen, passwortgeschüzten Foren für Frauen im Konflikt, Frauen nach Abtreibung, sowie deren Partner, Angehörige und Freunde
    Herausgeberin: Jessica Sennekamp - www.nachabtreibung.de
  4. www.abtreibung.at
    Informationen und Erfahrungen zum Schwangerschaftsabbruch mit Mifegyne® (RU 486/Mifepriston/Abtreibungspille) sowie der chirurgischen Methode
    Kein Impressum angegeben - www.abtreibung.at


Bitte beachten Sie: Auch die beste Internetquelle ist kein Ersatz für eine persönliche Untersuchung durch einen approbierten Arzt ! [mehr]

Diese Seite wurde zuletzt aktualisiert am 24.12.2010.
© Copyright best-MED-Link. Alle Rechte vorbehalten.